Structures in Exhibition | imm Cologne 2011 | Messestand

Messestand imm 2011

In einem intensiven Prozess wurde ein Beitrag erarbeitet, der das Verhältnis zwischen den komplementären Feldern ‚Raum‘ und ‚Exponat‘ als dreidimensionales Erlebnis auslotet und diese Felder spannungsreich miteinander verknüpft. Entstanden ist eine raumgreifende Struktur, deren komplexe Verbindungen auf die vielschichtigen Themengebiete der Produktgestaltung an der HfG verweist. Auf einer Grundfläche von nur 25 qm, aber vier Metern Höhe, werden 13 Themen präsentiert, die die charakteristischen Entwurfsprozesse der dreidimensionalen Gestaltung von den ersten Vorstudien bis hin zum Mockup illustrieren. Das Resultat ist ein hoch verdichtetes Raumerlebnis, das selbst zum zentralen Exponat der Ausstellung wird und überraschende Perspektiven und Einblicke in die Gestaltungsproduktion der Hochschule aufzeigt.

In the process of intensive research, we have developed a program that explores the relationship between the complementary fields of ‚space‘ and ‚exhibit‘ as a three-dimensional experience, interweaving the two in a fascinating way. The result is an expansive structure with complex interconnections that refers to the multi-layered range of topics covered at the HfG’s Product Design Department. Although the stand only has a floor space of 25qm (albeit four meters high), it gives space to 13 topics that illustrate typical design processes in 3D design ranging from initial preliminary studies all the way to finalized mockups. The result: a highly concentrated spatial experience that itself becomes the central exhibit at the show, illustrating surprising perspectives and insights into the college‘s design production.


messe2

Annalena Kluge | Benjamin Vogt | Diana Jakolwska | Elena Bollin
Hans Krause | Janina Albrecht | Stephan Brühl | Vicky Corakas | Ying Wang
betreut von Knut Völzke & Prof. Dr. Holzbach | Winter 2010 | HfG Offenbach

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.