palina

Palina

palina005
palina006
palina004

„… function follows form follows material“ – entlang dieser Prozesskette entstand die Leuchte Palina. Sie ist nicht nur Lichtquelle sondern auch Anregung für eigene Bilder und abstrakte Erzählungen. Denn die aus dem Formwerdungsprozess erwachsene Hülle ist mehr als Gehäuse und Schirm. In ihr sind Übergänge zwischen flüssig, kristallin und fest wie eingefroren. Die in Wechselwirkung gebrachten Materialien nehmen neue Materialien in sich auf, hinterlassen Abdrücke und unerwartete, vielleicht an Korallen erinnernde Reaktionen. Es entsteht eine Materialität der Überraschung und der Übersetzung, der von Palina zu Palina jeweils andere Geschichten eingeschrieben sind. Geschichten, die man aus- und hinterleuchten muss, um ihnen auf die Spur zu kommen.

We designed the Palina luminare in keeping with the notion that “…function follows form follows material”. It is not just a source of light but also the inspiration for personal images and abstract stories. The outer sheath developed in the shaping process is more than just housing and shade. It features as if frozen for the eye the transitions between liquid, crystalline and solid. The interplay of materials assimilates new material, makes a strong impression and triggers unexpected reactions which may, for instance, look like coral. The material properties kindle surprise and translation, inscribed with new stories from Palina to Palina. Stories which you need to illuminate and shed light on to fathom them.

palina003

Annalena Kluge | Elena Bollin
Winter 2010 | HfG Offenbach

Annalena Kluge

test test test

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.